PFLICHTTEXTE

Sinupret® extract
Bei akuten, unkomplizierten Entzündungen der Nasennebenhöhlen (akute, unkomplizierte Rhinosinusitis).

Sinupret® forte, Sinupret®, Sinupret® Tropfen
Bei akuten und chronischen Entzündungen der Nasennebenhöhlen. Sinupret Tropfen enthält 19 % (V/V) Alkohol.

Sinupret® Saft
Zur Besserung der Beschwerden bei akuten Entzündungen der Nasennebenhöhlen. Sinupret Saft enthält 8 % (V/V) Alkohol.

Bronchipret® Saft TE, Bronchipret® TP
Zur Besserung der Beschwerden bei akuter Bronchitis mit Husten und Erkältungskrankheiten mit zähflüssigem Schleim. Bronchipret Saft TE enthält 7 % (V/V) Alkohol.

Bronchipret® Tropfen
Zur Besserung der Beschwerden bei akuten entzündlichen Bronchialerkrankungen und akuten Entzündungen der Atemwege mit der Begleiterscheinung „Husten mit zähflüssigem Schleim“. Enthält 24 Vol.-% Alkohol.

Bronchipret® Thymian Pastillen
Zur Besserung der Beschwerden bei Erkältungskrankheiten der Atemwege mit zähflüssigem Schleim und bei Beschwerden der Bronchitis.

Tonsipret® Tabletten, Tropfen
Homöopathisches Arzneimittel bei entzündlichen Erkrankungen des Rachens. Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Akute Hals- und Mandelentzündung (Tonsillitis).  Tonsipret Tropfen enthalten 55 Vol-% Alkohol.

Imupret® N Dragees, Imupret® N Tropfen
Traditionell verwendet bei ersten Anzeichen und während einer Erkältung, z. B. Kratzen im Hals, Halsschmerzen, Schluckbeschwerden, Hustenreiz. Hinweis: Imupret N ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel, das ausschließlich aufgrund langjähriger Anwendung für das Anwendungsgebiet registriert ist. Imupret N Tropfen enthalten 19% (V/V) Alkohol.

Canephron® N Dragees, Canephron® N Tropfen
Traditionell angewendet zur unterstützenden Behandlung und zur Ergänzung spezifischer Maßnahmen bei leichten Beschwerden im Rahmen von entzündlichen Erkrankungen der ableitenden Harnwege; zur Durchspülung der Harnwege zur Verminderung der Ablagerung von Nierengrieß. Hinweis: Canephron® N ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel, das ausschließlich aufgrund langjähriger Anwendung für das Anwendungsgebiet registriert ist. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Canephron® N Tropfen enthalten 19 Vol.-% Alkohol.

Allunapret® Filmtabletten
Unruhezustände und nervös bedingte Einschlafstörungen.

Agnucaston® Filmtabletten
Wirkstoff: Trockenextrakt aus Keuschlammfrüchten (Spezialextrakt BNO 1095). Bei Regeltempoanomalien, prämenstruelles Syndrom, Mastodynie. Hinweis: Bei Spannungs- und Schwellungsgefühl in den Brüsten sowie bei Störungen der Regelblutung sollte zunächst ein Arzt aufgesucht werden.

Mastodynon® homöopathische Mischung, Tabletten
Homöopathisches Arzneimittel für die Frauenheilkunde. Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Beschwerden vor der Periodenblutung wie z. B. Spannungs- und Schwellungsgefühl in den Brüsten (Mastodynie), Beschwerden während der Periodenblutung und unregelmäßige Periodenblutungen (Zyklusstörungen). Bei anhaltenden, unklaren oder wiederkehrenden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden, da es sich um eine Erkrankung handeln kann, die einer ärztlichen Behandlung bedarf. Mastodynon Mischung enthält 53 Vol.-% Alkohol.

Klimadynon® Filmtabletten, Uno Filmtabletten
Klimadynon®: Pflanzliches Arzneimittel zur Linderung von Wechseljahresbeschwerden wie Hitzewallungen und übermäßigem Schwitzen.
Klimadynon® Uno: Pflanzliches Arzneimittel zur Besserung von Wechseljahresbeschwerden wie z.B. Hitzewallungen und übermäßige Schweißausbrüche.

Assalix® überzogene Tabletten
Rheumatische Beschwerden, Fieberhafte Erkrankungen, Kopfschmerzen. Hinweis: Bei Fieber, das länger als 3 Tage anhält oder über 39 °C ansteigt, bei akuten Zuständen, die z.B. mit Rötung, Schwellung oder Überwärme einhergehen sowie bei andauernden Beschwerden, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Silimarit® Weichkapseln
Zur unterstützenden Behandlung bei chronisch-entzündlichen Lebererkrankungen, Leberzirrhose und toxischen (durch Lebergifte verursachten) Leberschäden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

BIONORICA SE | 92318 Neumarkt
Mitvertrieb: PLANTAMED Arzneimittel GmbH | 92318 Neumarkt
Stand: 10|13

Brustschmerzen? – Mastodynon®

Häufige Fragen zu Mastodynon®

Wann und wie nehme ich Mastodynon® am besten ein?

Tablette: Bewährt hat sich die Einnahme der Mastodynon® Tablette mit jeweils 1 Tablette morgens und abends. Damit die Wirkstoffe gut aufgenommen werden, lassen Sie die Tablette am besten im Munde zergehen und trinken einen Schluck Wasser hinterher. Es ist auch möglich, die Tablette im Ganzen zu schlucken.

Mischung: Im gleichen Rhythmus sollten Sie auch die Mastodynon® Mischung einnehmen: Jeweils morgens und abends je 30 Tropfen mit etwas Flüssigkeit, z. B. einem Glas Wasser.

Wie lange soll ich Mastodynon® einnehmen?

Damit Mastodynon® seine Wirkung voll entfalten kann, sollten Sie es über einen Zeitraum von mindestens 4 - 6 Wochen täglich einnehmen - auch während der Periodenblutung.

Wann kann ich bei der Einnahme von Mastodynon® mit der Linderung meiner Beschwerden rechnen?

Eine Besserung Ihrer Beschwerden tritt in der Regel bereits nach dem ersten Zyklus ein. Im weiteren Verlauf der Einnahme von Mastodynon® verbessern sich die Symptome zunehmend.

Was soll ich tun, wenn im Verlauf der Einnahme von Mastodynon® eine Schwangerschaft eintritt?

Wenn im Verlauf der Einnahme von Mastodynon® eine Schwangerschaft eintritt, ist eine Fortführung der Therapie nicht mehr sinnvoll, da aufgrund der Hormonumstellung Ihres Körpers die mit Mastodynon® behandelbaren Symptome nicht mehr auftreten. Bitte setzen Sie das Arzneimittel ab.

Kann ich Mastodynon® während der Stillzeit einnehmen?

Aufgrund der Hormonumstellung können auch während der Stillzeit keine mit Mastodynon® behandelbaren Symptome auftreten. Mastodynon® sollte außerdem nicht während der Stillzeit eingenommen werden, da keine ausreichenden Erfahrungen darüber vorliegen und im Tiermodell eine Verminderung der Milchproduktion beobachtet wurde.

Was soll ich machen, wenn nach erfolgreich beendeter Therapie mit Mastodynon® einige Zeit später erneut Symptome auftreten?

Treten nach dem Absetzen von Mastodynon® wieder Beschwerden auf, sollte die Therapie fortgesetzt werden. Mastodynon® ist für eine Langzeittherapie geeignet und ein sehr gut verträgliches Arzneimittel.

Ist es sinnvoll Mastodynon® auch in den Wechseljahren einzunehmen?

Es erfolgt eine Linderung zyklusbegleitender Beschwerden, solange eine Periodenblutung erfolgt - auch, wenn diese unregelmäßig ist.

Hilft mir Mastodynon®, schwanger zu werden?

Mastodynon® greift regulierend in den Hormonhaushalt ein und bringt die Hormone wieder ins natürliche Gleichgewicht. Diese Harmonisierung des Zyklusgeschehens kann den Eintritt einer Schwangerschaft begünstigten, wenn das Ausbleiben einer Schwangerschaft hormonelle Ungleichgewichte als Ursache hat.

Da die Gründe für das Ausbleiben einer Schwangerschaft natürlich sehr vielfältig sein können, empfehlen wir grundsätzlich, in jedem Fall die Gynäkologin oder den Gynäkologe Ihres Vertrauens zu Rate zu ziehen.

Wo bekomme ich Mastodynon®?

Mastodynon® bekommen Sie ausschließlich in Ihrer Apotheke.

Haben Sie weitere Fragen zu Mastodynon®? Unser Team antwortet Ihnen gerne!

Kontaktformular