Direkt zum Inhalt

Bionorica offizieller Lieferant des Olympia Team Deutschland in Peking

Gut gerüstet bei winterlichen Bedingungen mit Phytopharmaka von Bionorica © Bionorica SE – Lion Pfeufer

Naturarzneihersteller stellt erneut pflanzliche Medikamente bereit

Peking, Neumarkt i.d.OPf., 3. Februar 2022 – Gut ein halbes Jahr nach den Olympischen Sommerspielen in Tokio, finden vom 4. bis zum 20. Februar die Olympischen Winterspiele in Peking statt. Bionorica versorgt dabei das Team Deutschland erneut mit pflanzlichen Arzneimitteln – überwiegend aus dem Therapiegebiet der Atemwege. Dabei können die bereitgestellten Phytopharmaka vom Ärztestab bei Bedarf vor Ort zur medizinischen Versorgung eingesetzt werden. Bereits bei den vorangegangenen Olympischen Spielen hat Bionorica pflanzliche Arzneimittel bereitgestellt, u.a. für Tokio 2021, Rio 2016 oder auch Pyeongchang 2018.

Zur Behandlung der Athletinnen und Athleten hat Bionorica unter anderem Sinupret, Bronchipret, Imupret N, Tonsipret und Canephron in flüssigen und festen Arzneiformen zur Verfügung gestellt. Hiervon profitieren auch die Sportlerinnen und Sportler der im Anschluss stattfindenden Paralympics. Diese starten gut zwei Wochen nach Ende der Olympischen Winterspiele und dauern vom 4. bis 13. März 2022.


Pflanzliche Arzneimittel für die Olympioniken

„Wir freuen uns, dass das Team Deutschland wieder die Möglichkeit hat, auf unsere Phytotherapeutika zurückzugreifen und wir damit die deutschen Athletinnen und Athleten in Peking unterstützen dürfen", so Professor Dr. Michael A. Popp, Pharmazeut und Vorstandsvorsitzender der Bionorica SE. „Bei der Behandlung von Atemwegserkrankungen, die in den Wintermonaten verstärkt auftreten, können pflanzliche Medikamente erfolgreich angewendet werden.“

„Bereits bei früheren Olympischen Spielen konnten wir positive Erfahrungen mit den Phytotherapeutika von Bionorica machen“, erklärt Prof. Dr. med. Bernd Wolfarth, Leitender Arzt von Team Deutschland. „Denn diese weisen ein unproblematisches Nebenwirkungsprofil auf und werden meist sehr gut vertragen“.

 

Pressefoto zum Download

Pressemitteilung zum Download